die Fotografen

Ingrid Kappenberger: 2014 habe ich mir meinen Traum erfüllt und meine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Mit meinen Schwerpunkten in der Baby-, Familien- und Hochzeitsfotografie erlebe ich mit jeder Fotosession bezaubernde, wunderbare, einmalige Augenblicke und bin dankbar für jede Gelegenheit, diese besonderen Gefühle mit meiner Kamera einzufangen. Jede Begegnung ist für mich eine neue fotografische Herausforderung, denn jeder Mensch ist einzigartig - und ebendiese Einzigartigkeit möchte ich in authentischen Bildern einfangen.

Was ich außer der Fotografie mag: Das Gefühl von Sand zwischen den Zehen, den leichten Windhauch, der mir an einem Sommerabend übers Gesicht streicht, den Duft von Gewürzen und den Geschmack exotischer Gerichte, die Vielfalt an Eindrücken, Farben und Erlebnissen auf Reisen und natürlich das Lächeln, das mein kleiner Sohn mir zuwirft, wenn er meine Stimme hört und das Gefühl seines kleines weiches Händchens in meiner.

Meine - unsere aller - Welt steckt  voller Wunder. Ich schaue gerne genau hin und sammle die kleinen Zwischenmomente, die man so leicht übersieht. Denn das sind die Kleinigkeiten, die uns lächeln lassen.

 

Stefan Engler: Die Fotografie ist schon sehr lange ein wichtiger Teil von mir. Sie ist mein Ausgleich zum Alltag, meine Insel und letztendlich mein Tagebuch in Bildern. Mit meinen ersten Hochzeiten vor 4 Jahren habe ich die Fotografie zu einem weiteren Standbein ausgebaut. Ich sehe die Dinge ohne Schnörkel und pur und das findet sich auch in meinen Bildern wieder - ich will nicht ablenken, sondern die schönsten Momente und Emotionen festhalten und bleibende Erinnerungen schaffen.  Leidenschaft, Herzblut und Emotionen sind für mich nicht einfach Attribute, um meine Arbeit zu beschreiben - sie beschreiben auch mich. Denn jedes meiner Bilder zeigt auch einen Teil von mir.

Außer beim Fotografieren entspanne ich mich gerne bei ausgedehnten Spaziergängen mit meiner Frau, beim Kochen, einem guten Essen oder beim Sport mit Freunden. Ich liebe Italien, bereise gerne die Welt und genieße die vielen kleinen Augenblicke im Alltag, die ich mit lieben und vertrauten Menschen verbringen kann. Glück ist flüchtig, aber Erinnerungen bleiben.